Unser Know-how vereint verschiedene Wechselwirkungen zu einer Phase

Die Basis unserer stationären Phasen ist die instrAction Technologie. Im Unterschied zur monotonen Chromatographie, erlaubt unser neuartiger, multimodaler Ansatz die Verbindung verschiedener, nicht kovalenter Wechselwirkungen.

Die ideale Kombination möglicher molekularer Wechselwirkungen unserer stationären Phasen mit den aufzureinigenden Zielmolekülen wird ermittelt, um eine maximale Selektivität und Beladbarkeit zu erreichen. Die neuartigen instrAction Chromatographiematerialien werden durch chemische Funktionalisierung der Oberflächen auf einer breiten Auswahl von porösen Trägermaterialien hergestellt. Die außerordentlich hohe Selektivität der instrAction Phasen wird durch eine chemisch sehr stabile Immobilisierung einer optimalen Kombination verschiedener, chemischer Bindungsgruppen (Liganden) erzielt. Um dies zu ermöglichen, wird zuvor die komplette Oberfläche des Trägermaterials mit einem Polymer homogen beschichtet, welches dann zur Stabilisierung quervernetzt wird. Die selektive Bindung von Zielsubstanzen oder die gezielte Abreicherung von Verunreinigungen, wird durch eine optimal komplementäre, multivalent-multimodale Wechselwirkung zwischen Zielmolekül und stationärer Phase erreicht.

Erfahren Sie mehr

Unser Prinzip

Die selektiv funktionalisierte Oberfläche macht Phasen zu instrAction-Phasen.

Ihre Vorteile

instrAction lässt Sie die Chromatographie mit neuen Augen sehen.